S C H W I T Z H Ü T T E N
 


Schwitzhütten

Unabhängig von der jeweils traditionellen bzw. individuellen Gestaltung geht es in dieser Zeremonie darum einen Ablauf zu gestalten in dem der Teilnehmer sich ganzheitlich einlassen kann. Ziel ist die Reinigung, Heilung und Balance sowohl auf körperlich, geistig wie auch seelischer Ebene zu erfahren.

Die Schwitzhütte unter erfahrener Leitung bietet einen geschützten Raum für spirituelle Selbsterfahrung und Naturerleben.

Im Ritual werden auch mit Hilfe gruppendynamischer Prozesse die individuellen Themen der Teilnehmer bearbeitet und Lösungsenergien freigesetzt.

-Home

-Schwitzhütten

-keltische Schwitzhütte
-Schwitzhüttenritual--

-Infos europäische
-- Schwitzhüttentraditionen

 

Eine wichtige Rolle dabei spielen die Elemente.
Das Zusammenspiel von Erde, Feuer, Wasser und Luft.

In vielen Traditionen wird die Schwitzhütte als Gebärmutter der Erde gesehen, aus der man durch die Zeremonie transformiert wird um dann wie neu geboren aus dem Bauch der Mutter Erde hervor zu kommen.

Die für die Hitze im inneren benutzen Steine werden meist von einem Feuerhüter draußen in einem großen Feuer rotglühend erhitzt und dann in mehreren Runden in die dafür vorgesehene Kuhle in der Mitte der Schwitzhütte gebracht.
Je nach Ritualablauf werden spezielle Aufgüsse und Räucherungen während der Zeremonie gemacht.

Abhängig von der Tradition, wird das ganze begleitet von Mantren oder Gesängen, Bitten und Danken, Gebeten des Ritualleiters und der Teilnehmer drinnen und durch Trommel oder Rasseln des Feuerhüters draußen.

Durch das 2 bis 3 stündige Ritual werden intensive Energien frei. Gewonnene Erkenntnisse und Klärung auch mit Hilfe der zu der Zeremonie eingeladenen Spirits (Krafttiere, Pflanzendevas usw) machen jede Schwitzhüttenerfahrung zu einem besonderen Erlebnis.


-Termine

-über mich

-Kontakt

- Links-

-

-Newsletter abonnieren

-Impressum